Buttermilch Dinkelbrötchen

Was gibt es schöneres als frisch gebackene Brötchen zum Frühstück. Wenn du auch gerne selbst gebackene Brötchen zum Frühstück magst verrate ich dir heute mein Tipps und Tricks. Am besten du bereitest den Teig schon am Vorabend zu und lässt ihn über Nacht im Kühlschrank gehen. Dann wirst du am nächsten Morgen mit wunderbar locker und luftigen Brötchen belohnt. Das Rezept funktioniert aber auch gut mit der normalen Gehzeit von 45 min. Ich habe zum ersten mal mit Backmalz im Brötchenteig gearbeitet. Dieser verspricht ein kräftigeres Aroma und die Brötchen werden dadurch wunderbar knusprig. Wenn du kein Backmalz bekommst kannst du es auch bei diesem Rezept weglassen. Und der letzte Tipp ist die Schüssel Wasser die ich beim Backen mit in den Ofen stelle. Das gibt mit oder ohne Backmalz eine herrliche knusprige Oberfläche. Wie aber oft bei Dinkelgebäck möchte dieses gerne gleich verzehrt werden. Die Brötchen eignen sich nicht zum aufbewahren da sie dann ziemlich trocken werden. Wenn du Brötchen übrig hast, oder dir die Menge zu viel ist, kannst du sie super einfrieren. Sowohl als Teigling vor dem Backen als auch die fertig gebackene Brötchen nach dem Backen.

img_0598

Zutaten

  • 1 kg Dinkelmehl Typ 630
  • 35 g Backmalz
  • 20 g Salz
  • 40 g frische Hefe
  • 1 Tl Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 300 ml Buttermilch

Zubereitung

  1. Mehl, Backmalz, Salz und Zucker in eine Schüssel geben
  2. Das Wasser und die Buttermilch in einem Topf lauwarm erwärmen und die Hefe darin auflösen
  3. Das ganze zu dem Mehl geben und am besten in einer Küchenmaschine zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten
  4. Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt 45 min. gehen lassen
  5. Dann entweder mit einem feuchten Tuch abgedeckt über Nacht im Kühlschrank aufbewahren oder gleich weiter bearbeiten
  6. Den Teig (je nach gewünschter Brötchengröße) in gleich große Teigstücke teilen, nochmal kurz jedes Teigstück durchkneten und zu einer Kugel formen
  7. Den Backofen auf 230 Grad Ober-  und Unterhitze aufheizen und eine feuerfeste Schüssel oder eine Auflaufform mit Wasser gefüllt hineinstellen
  8. Die Teiglinge mit Mehl bestäuben und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals 20 min. gehen lassen. Wenn der Teig über Nacht im Kühlschrank gegangen ist brauchen die Brötchen  an dieser Stelle 30 bis 40 min. Gehzeit auf dem Blech da der Teig kälter ist und etwas länger brauch um auf Zimmertemperatur zu kommen.
  9. Jedes Brötchen vor dem Backen in der Mitte kreuzförmig einschneiden
  10. Die Brötchen werden ca. 15 min. bei 230 Grad Ober- und Unterhitze goldbraun gebacken
  11. Zwischendurch gerne ein wenig Wasser während des Backens auf die Brötchen sprühen oder spritzen

Gutes Gelingen wünscht dir Jessica

P.S. Gerne kannst du auch ein paar Sonnenblumenkerne mit in den Teig geben oder die Brötchen vor dem Backen mit Sesam oder Mohn bestreuen.

img_0827

29 comments on “Buttermilch DinkelbrötchenAdd yours →

    1. Liebe Feli,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Freut mich sehr dass dir diese Prachtexemplare gefallen.
      Gutes Gelingen und liebe Grüße
      Jessica

  1. Das hört sich sehr lecker an. Werde ich gern ausprobieren. Für was ist denn das Backmalz gut?
    Mit den besten Grüßen , Willi

    1. Hallo Willi,
      freut mich sehr dass dir das Rezept gefällt. Das Backmalz gibt nochmal ein bisschen ein kräftigeres Aroma, die Brötchen werden dadurch knuspriger und der Teig geht durch Zugaben von Backmalz optimal auf.
      Gutes Gelingen und liebe Grüße
      Jessica

  2. Hey,
    das rezept klingt super. Allerdings hab ich jetzt Gerstenmalz in Sirupform gekauft, aber du meinst trockenes Backmalz, oder? Kann ich das ein zu eins austauschen?
    Liebe Grüße

    1. Hallo Tina,
      freut mich dass dir das Rezept gefällt. Ich habe trockenes Backmalz verwendet. Von dem Sirup würde ich auf 500 g Mehl 1 Tl geben.
      Liebe Grüße Jessica

  3. Hallo Jessica! Kurze Frage: ich möchte den Teig gerne schon am Abend vorbereiten. Muss er dann auch noch 45 min. im Warmen gehen, oder kann ich ihn gleich kühl lagern?
    Danke schon mal für Deine Antwort.
    Liebe Grüße, Silke

    1. Hallo Silke,
      du kannst den Teig gleich über Nacht in den Kühlschrank geben. Decke dafür die Schüssel mit einem feuchten Tuch ab damit er nicht austrocknet und gib dem Teig am nächsten Morgen noch ein wenig Ruhe damit er auf Zimmertemperatur kommt.
      Liebe Grüße und gutes Gelingen
      Jessica

  4. Hallo Jessica. Nachdem der Teig 45 min gegangen ist. Muss er unbedingt in den Kühlschrank?!? Oder kann ich ihn auch so stehen lassen über Nacht?!? Bei Zimmertemperatur?
    Danke für das tolle Rezept.
    Lg

    1. Hallo Petra,
      freut mich dass dir das Rezept so gut gefällt. Der Teig muss auf jeden Fall in den Kühlschrank. Du kannst ihn auch gleich nach Zubereitung direkt in den Kühlschrank geben und dort über Nacht gehen lassen. Gib ihm aber am Morgen genug Zeit um auf Zimmertemperatur zu kommen, forme die Brötchen und lass diese noch schön aufgehen.
      Gutes Gelingen wünscht dir Jessica

  5. Hallo,würde gerne diese Brötchen morgen früh backen,formt man die Brötchen nachdem sie auf Zimmertemperatur sind oder direkt nach der Kühlunglg u danke im Voraus ?

    1. Hallo,
      die Brötchen kann man direkt nach der Kühlung formen. Danach brauchen sie gute 45 min. zum gehen um auf Zimmertemperatur zu kommen.
      Viel Freude beim Backen wünscht dir Jessica

  6. Die Brötchen sind sehr lecker. Ich hab das Rezept geändert. Hatte gerade kein Dinkelmehl. 400g Weizenvollkornmehl ,600g Weizenmehl und noch ein Päckchen Hefeteig Garant und frische Hefe.Wollte nicht bis morgen warten. Nach 6 geh Zeit gebacken.

    1. Das freut mich sehr. Ich habe sie auch schon mit Weizenmehl gebacken und finde sie auch ohne Dinkelmehl sehr lecker.
      Ganz liebe Grüße sendet dir Jessica

  7. Nach welchem Schritt kann ich denn Teiglinge zum einfrieren packen und wie gehst du zum aufbacken vor? Ich meine wie lange vorher müssen sie aus der Truhe und ist die Backzeit gleich? Dankeschön!

    1. Hallo, nach der 45 minütigen Ruhezeit des Teiges habe ich die Brötchen geformt und nochmal 20 min gehen lassen. Wenn du sie vor dem backen etwas antauen lässt und der Backofen richtig gut vorgeheizt ist brauchen die Brötchen kaum länger (evtl. 5 min länger) als die angegebene Backzeit. Du kannst aber die Brötchen auch im gebackenen Zustand einfrieren und danach nur kurz aufbacken.
      Liebe Grüße sendet dir Jessica

    1. Hallo Ellen,
      ich bin kein Freund von Trockenhefe ? aber falls du keine frische Hefe zur Hand hast dann kannst du sie auf jeden Fall nehmen. Gib die Trockenhefe auch in das lauwarme Wasser/Buttermilch Gemisch und lass die darin etwas ruhen bevor du es zum Mehl dazu gibst.
      Gutes Gelingen wünsche ich dir und liebe Grüße
      Jessica

  8. Wow! Ich hab die Brötchen gestern Abend vorbereitet und heute mir und meinem Verlobten zum Sonntagsfrühstück gebacken. Wir sind beide hochauf begeistert!!! So simple und schnell zubereitet und sooooooooo lecker!!!! Ich habe das Backmalz einfach weggelassen und die Brötchen während des Backens mit Wasser beschmiert. Toll! Danke für das tolle Rezept! Gibt es jetzt jeden Sonntag bei uns♡

    1. Guten Morgen Alina, herzlichen Dank für das tolle Feedback. Es freut mich wahnsinnig dass euch die Brötchen genau so gut gefallen wie uns.
      Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüße
      Jessica

  9. Hallo Jessica,
    habe gestern Abend den Teig gemacht und die Brötchen schon vorbereiten und die Teiglinge eingefroren. Muss ich diese über Nacht auftauen und morgen dann 20-30 min backen oder kann ich die Brötchen auch gefroren backen ?
    Bin schon echt gespannt wie sie werden.
    Liebe Grüße
    Melanie

    1. Hallo Melanie,
      freut mich dass du das Rezept ausprobierst. Hast du die Teiglinge gestern Abend vor dem einfrieren gehen lassen? Dann könntest du die Brötchen morgen früh kurz antauen lassen und dann backen. Ansonsten würde ich die Brötchen heute Abend im Kühlschrank über Nacht auftauen lassen und sie morgen früh bei Zimmertemperatur auf jeden Fall noch 45 min. gehen lassen und dann backen.
      Gutes Gelingen und ganz liebe Grüße
      Jessica

      1. Hallo Jessica,
        vielen lieben Dank für deine schnelle Rückantwort. Ich habe sie gestern Abend nochmal nach dem ich die teiglinge gemacht habe 20 min gehen lassen und dann eingefroren. Daher bin ich mir nicht sicher ob ich sie morgen aufgetaut oder gefroren backen kann und wie lang?
        Wie lang meinst du sollte ich sie antauen lassen? Habe hier ein kleinen Mann der morgens immer sehr hungrig ist 😂 Und da muss es so schnell wie möglich gehen 😂😂
        Ganz liebe Grüße zurück
        Melanie

        1. ich würde die Brötchen heute Abend im Kühlschrank auftauen lassen und morgen früh 15 min. vor dem backen bei Zimmertemperatur kurz ruhen lassen. Dann ist das Frühstück für den kleinen Mann ganz bestimmt gesichert ☺️
          Lasst es euch schmecken 🙋🏼

          1. Okay dann werde ich sie jetzt mal rauslegen. 😊Vielen lieben Dank
            Aber könntest du mir vllt noch sagen wie lang ich sie backen soll bei wie viel grad ? Sollen sie dann normal bei 230 grad 15 min ? Oder kürzer ?
            Wünsche dir noch einen schönen Abend

          2. Wenn die Brötchen über Nacht im Kühlschrank aufgetaut sind und nicht mehr gefroren sind kannst du sie im vorgeheizten Ofen bei 230 Grad 15 min backen.

          3. Eine Frage hab ich noch ☺️ Darf ich die Brötchen morgen früh nochmal formen oder darf man da nicht mehr dran
            Habe ausversehen die Brötchen übereinander in den Gefrierer gelegt und nun sind sie etwas platt 😔

          4. Du kannst sie gleich nach dem herausnehmen aus dem Kühlschrank nochmal etwas in Form bringen. Dann aber unbedingt bei Zimmertemperatur nochmal 15 – 20 min. ruhen und gehen lassen bevor du sie in den Ofen gibst.
            Liebe Grüße und einen guten Start in den Mittwoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.