Käsekuchen weihnachtlich interpretiert

Für mich gehört der Käsekuchen zu den Klassiker. Aber kein Rezept gleicht dem anderen und im Internet findest du zahlreiche Tips und Rezeptvarianten. Das fängt schon bei der Frage an ob mit Rand oder ohne Rand, fruchtig mit Obst oder knusprig mit Streusel, oder vielleicht doch die cremige Variante mit Knusperboden aus New York? Ich mag sie alle gerne! Hauptsache Lecker. Mein Käsekuchen Rezeptvorschlag für die Vorweihnachtszeit findet bestimmt den ein oder anderen Liebhaber. Er ist cremig, hat eine leichte Orangennote und schmeckt herrlich nach Vanille. Ein Hauch Zimt, Nelke und Kardamom darf auch nicht fehlen. Wie magst du deinen Käsekuchen am liebsten? Und was für Varianten kommen bei dir nicht auf den Tisch?

Zutaten für den Mürbeteig

  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 200 g Butter
  • 1 Ei

Zubereitung

  1. Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen und im Kühlschrank 1 Stunde kalt stellen.
  2. Eine 26er Springform einfetten mit Mehl bestäuben und mit dem Mürbeteig auskleiden.

Zutaten für die Füllung

  • 4 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Packung Käsekuchenhilfe oder Vanillepuddingpulver
  • 200 ml Sahne
  • 500 g Quark 20%
  • 250 g saure Sahne
  • Abrieb einer Orange oder Aroma
  • Vanillearoma
  • nach Geschmack ein wenig Zimt, Nelke und Kardamom

Zubereitung der Füllung

Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Zucker verrühren und den Quark, Saure Sahne und die Sahne hinzufügen. Orangenschalenabrieb, Vanillearoma und die weihnachtlichen Gewürze wie Zimt, Nelke und Kardamom dazugeben und alles gut miteinander verrühren. Zum Schluß die Käsekuchenhilfe oder das Vanillepuddingpulver langsam einrieseln lassen und nochmals gut verrühren. Vorsichtig das Eiweiß unterheben und in die Springform mit dem Mürbeteig füllen. Ein paar mal vorsichtig die Form auf der Arbeitsplatte aufklopfen so dass eine glatte Oberfläche ohne Luftblasen entsteht. Bei 160°C Heißluft 60 min. backen.

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht dir Jessica von lecker-macht-süchtig

 

0 comments on “Käsekuchen weihnachtlich interpretiertAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.