Ofenberliner

Helau, Alaaf, Ahoi! Die Berliner bekommen Konkurrenz. Von diesen leckeren Ofenberlinern die statt in Öl ausgebacken einfach im Ofen gebacken werden. Dadurch sind sie wunderbar fluffig und man kann sie auch noch am nächsten Tag ohne fettigen Geschmack im Mund genießen. Für mich eine wunderbare Alternative zu den herkömmlichen Berlinern. Ob mit Marmelade oder Pudding, Schokoladencreme oder Eierlikör, fülle sie ganz nach deinem Geschmack. Witzig finde ich auch die Idee einen davon mit Senf zu füllen und keiner der Jecken weis welchen Berliner er jetzt greift.

Zutaten

  • 350 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 70 g Butter
  • 1 Ei
  • nach Geschmack Zitronenabrieb(Aroma) oder Rum(Aroma)
  • 2 El geschmolzene Butter zum Bestreichen der Berliner nach dem Backen
  • Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung

  1. Mehl, Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben
  2. Die Milch mit dem Zitronenabrieb lauwarm erwärmen, darin die Butter schmelzen und die Hefe darin auflösen
  3. Diese Mischung zu dem Mehl/Zucker in die Rührschüssel geben und mit dem Ei zu einem Teig verkneten
  4. Den Teig mind. 45 zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen
  5. Den Teig in 6 Portionen teilen und 6 Kugeln formen
  6. Jede Kugel schön rund schleifen und nochmal 15 bis 20 min auf einem Backblech gehen lassen
  7. Bei 160 Grad Heissluft ca. 20 min. backen
  8. Nach dem Backen die noch warmen Berliner mit der geschmolzenen Butter bestreichen und mit Puderzucker bestreuen
  9. Je nach Geschmack mit Marmelade oder Pudding füllen
  10. Dazu am besten eine Einmalspritze aus der Apotheke verwenden

Gutes Gelingen wünscht dir Jessica

P.s. Ich bevorzuge zum Füllen eine eher säuerliche Marmelade wie z.B. Johannisbeere oder Himbeere. Oder Vanillepudding den ich mit Eierlikör zubereite. Dafür einfach ein Päckchen Vanillepuddingpulver statt mit 500 ml Milch mit 250 ml Milch und 200 ml Eierlikör zubereiten.

7 comments on “OfenberlinerAdd yours →

  1. Super leckeres Rezept?? Habe es heute ausprobiert und war zwar zuerst skeptisch wegen der Hefe, aber es ist super geworden. Vorallem ist das ein schön einfaches Rezept und man hat alle Zutaten auch immer zuhause.
    Jetzt wo ich weiß wie lecker selbstgemachte Berliner sind möchte ich nie mehr welche kaufen ❤

    1. Hallo Yasemin, ich habe das mit dem einfrieren noch nicht ausprobiert könnte mir aber gut vorstellen dass es funktioniert. Du bekommst ca. 6 bis 7 Berliner aus der Menge Teig.
      Liebe Grüße
      Jessica

  2. Habe die Berliner eben gebacken! Super einfach und sehr lecker. Wir essen sie zu Kaffee oder Tee, schneiden sie dann auf und bestreichen sie mit Marmelade. Das ist nicht so klebrig beim Essen!

  3. Hallo! Das klingt so super! Manchmal schmeckt man Stunden nach einem Berliner noch das Fett und das mag ich gar nicht so gerne. Ich teste dein Rezept auf jeden Fall. Füllt man den Pudding heiß und ganz flüssig ein in den Teig? Oder lässt man den ein bisschen abkühlen? Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.