Herzbrezel

Wenn ich bei meinem Bäcker Brötchen und Brezel für unser Frühstück hole freue ich mich immer wenn die Brezel noch warm sind. Es geht nix über eine lauwarme Brezel mit Butter oder Frischkäse da ist mein Tag gerettet…. da ich aber auch gerne backe und die Herausforderung liebe habe ich mich diese Woche daran gemacht die Brezel selbst zu backen. Und wer mich kennt ahnt dass diese Brezeln ein wenig anders aussehen. 

O´zapft is!

In München heißt es wieder O´zapft is! Brezel und Herzen gehören für mich genauso wie die Maß Bier und Weisswurst auf die Wiesn. Und da ich gerade ein wenig in Oktoberfest Laune bin dachte ich mir warum nicht mal die Brezel in Herzform ausprobieren.

Brezel in Herzform

Wer mich kennt weiß dass ich immer wieder gerne etwas neues ausprobiere. Also gibt es dieses Mal Brezel in Herzform. Ich habe sie noch passend zum Oktoberfest mit einer hübschen Schleife aufgebrezelt und sie damit absolut Oktoberfest tauglich gemacht.

Zutaten

  • 600 g Mehl
  • 1/2  Würfel Hefe
  • 2 Tl Zucker
  • 2 Tl Salz
  • 60 g Butter
  • 300 ml lauwarmes Wasser

Für die Lauge

  • 1 1/2 Liter Wasser
  • 1 gehäufter Tl Salz
  • 50 g Haushaltsnatron (siehe Hinweis ganz unten zum Thema Laugen)

grobes Meersalz zum bestreuen

Zubereitung

  1. Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen.
  2. Mehl, Zucker, Salz und Butter in eine Schüssel geben und mit der aufgelösten Hefe übergießen.
  3. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten und an einem warmen Ort zugedeckt min. 45 min. gehen lassen.
  4. Den Ofen auf 220°C Heissluft vorheizen. Beim backen der Brezel den Ofen auf 180°C zurückdrehen.
  5. Den Teig in 8 gleiche Portionen teilen und daraus runde Kugeln schleifen.
  6. Zu einem gleichmäßig langen ca. 25 cm. Strang rollen und daraus ein Herz legen.
  7. Die Enden der Herzbrezel gut zusammendrücken damit sie im Laugenbad in Form bleiben.
  8. Das Wasser mit dem Salz und dem Natron einmal aufkochen lassen. Danach darf das Wasser nicht mehr kochen nur noch sieden.
  9. Abwechselnd die Herzbrezel mit Hilfe einer Schaumkelle in das Wasser für ca. 30 Sekunden geben und danach auf ein Backblech legen und mit dem groben Meersalz bestreuen.
  10. Die Brezel bei 180°C Heissluft für ca. 15-20 min. backen.

 

Viel Freude beim Backen der Herzbrezel wünscht dir Jessica

P.S. Hier noch ein paar Worte zum Laugen. Den richtigen Laugengeschmack und Glanz der Brezel bekommst du nur mit richtiger Brezellauge. Diese bekommst du entweder im Fachhandel oder bestellst in der Apotheke eine 4% NaOH Lösung. Du bekommst die Lauge auch in Form von Granulat oder kleinen Laugeperlen und kannst damit dir die Lauge selbst zu einer 4% Lauge mischen. 4 Gramm auf 100 ml Wasser. Immer die Lauge ins Wasser geben und nicht umgekehrt, unbedingt Handschuhe tragen und darauf achten dass die Lauge nicht mit Küchenarbeitsplatten oder dem ungeschützten Backblech in Berührung kommt. Mit dieser Lauge kannst du direkt deine Brezel auf einem mit Backpapier belegten Backblech bestreichen und das Laugebad entfällt. Somit bleiben die Herzen oder Brezel auch schöner in Form. Ich habe beide Varianten schon ausprobiert und Geschmacklich kommt das Kaisernatron Laugebad nicht an die Brezellauge ran. Da ich aber weiß dass der Aufwand, das Besorgen der Lauge und die Angst im Umgang mit richtiger Lauge gescheut wird finde ich nach wie vor die Möglichkeit mit Kaisernatron als eine gute Alternative.

 

0 comments on “HerzbrezelAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.